Startseite
    Gedichte
    Leben&Tod
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/ooonyxooo

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Herbst


Der Herbst – Er taucht die Welt in Farben.

Doch wehe! Welche Farben er nimmt!

Es sind die Farben des Blutes. Leuchtend Rot

Bedeckt die Wipfel der Bäume. Blutige Wälder.

Wohin Du Dich auch wendest – Blut.

 

Der Herbst – Er taucht die Welt in Farben.

Doch wehe! Welche Farben er nimmt!

Es sind die Farben der Vergänglichkeit. Kaltes Braun

Umhüllt die einst grünen Blätter und Halme. Vergangenes,

das nur noch nicht die Gegenwart verlassen hat.

In welche Richtung Dein Blick auch gehen mag – Vergänglichkeit.

 

Der Herbst – Er taucht die Welt in Farben.

Doch wehe! Welche Farben er nimmt!

 

7.10.10 23:46


Rabbit's Warren

Rabbit ’s Warren

 

Your Embrace is

Like a Graveyard

‘cause there’s no one

To help me out.

 

‘cause even if You’d

Let me go

The Ways are just to

Amazing to resist

From Following…

 

I can never ever, ever, ever

Find a Way out…

6.10.10 14:51


Friedrich Nietzsche - Götzendämmerung

Nur ist es der Tod unter den verächtlichsten Bedingungen, ein unfreier Tod, ein Tod zu unrechter Zeit, ein Feiglingstod. Man sollte, aus Liebe zum Leben, den Tod anders wollen: frei, bewusst, ohne Zufall, ohne Überfall.

Wir haben es nicht in der Hand, zu verhindern, geboren zu werden.

Aber wir können diesen Fehler - denn bisweilen ist es ein Fehler- wieder gutmachen. Wenn man sich abschafft, tut man die achtungswürdigste Sache, die es gibt:

 

Man verdient beinahe damit, zu leben.

26.9.10 19:21





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung